Welt Diabetes Tag: Das hilft bei der Vorbeugung

Welt Diabetes Tag: Das hilft bei der Vorbeugung

Neu starten
Kopiert!

Diabetes ist die Volkskrankheit Nummer eins in Deutschland, denn mehr als sieben Millionen Menschen hierzulande leiden aktuell unter der “Zuckerkrankheit”, wie Diabetes im Volksmund genannt wird. Und die Betroffenen werden immer jünger: In den vergangenen Jahren ist der Anteil der Kinder unter den Erkrankten enorm gestiegen.

Diabetes ist die Volkskrankheit Nummer eins in Deutschland, denn mehr als sieben Millionen Menschen hierzulande leiden aktuell unter der “Zuckerkrankheit”, wie Diabetes im Volksmund genannt wird. Und die Betroffenen werden immer jünger: In den vergangenen Jahren ist der Anteil der Kinder unter den Erkrankten enorm gestiegen.

Der Unterschied ist wichtig: Typ 1 oder Typ 2?

Typ-1-Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung, welche durch eine Störung des Immunsystems verursacht wird. Betazellen, welche normalerweise für die Produktion von Insulin zuständig sind, werden vom Immunsystem zerstört. Die Folge: Durch den Insulinmangel nimmt das Blut zu viel Glukose auf. Typ-2-Diabetes, unter welchem etwa 90 % aller Diabetes-Erkrankten leiden, entsteht, wenn der Körper langsamer oder weniger empfindlich auf Insulin reagiert.

Sobald ein Mensch an Diabetes erkrankt ist, kann dies leider nicht mehr rückgängig gemacht werden, denn die Krankheit ist unheilbar. Was Sie aber unter anderem tun können, um dem Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken vorzubeugen, stellen wir Ihnen hier heute am Welt Diabetes Tag vor:

Tägliche Bewegung

Tägliche Bewegung ist unabdinglich, um seinen Körper gesund und fit zu halten. Und auch um Typ-2-Diabetes vorzubeugen, sollten Sie sich regelmäßig auspowern. Versuchen Sie deshalb, Sporteinheiten und Bewegung in Ihren Alltag zu integrieren. Das beginnt bereits bei Kleinigkeiten: Nehmen Sie die Treppen, statt den Aufzug oder öfter mal das Rad anstatt das Auto. Jeder Schritt (und Tritt) zählt!

Ein gesundes Gewicht halten

Achten Sie auf ein gesundes Gewicht, denn Übergewicht zählt zu den häufigsten Ursachen von Typ-2-Diabetes. Besonders Bauchfett ist gefährlich, da dieses ein Hinweis auf die Verfettung innerer Organe sein kann. Neben ausreichender, regelmäßiger Bewegung sollten Sie auch eine gesunde Ernährung in Ihren Alltag integrieren, um Übergewicht und somit einer eventuellen Typ-2-Diabetes Erkrankung vorzubeugen.

Softdrinks vermeiden

Neben ungesunder und fettiger Ernährung sind vor allem Softdrinks gefährlich für unseren Körper. Cola, Limonaden und Co. treiben durch ihren hohen Zuckeranteil den Insulinspiegel in die Höhe und fördern so die Insulinresistenz, die für den Typ-2-Diabetes verantwortlich ist. Softdrinks sollten deshalb nur in Maßen genossen werden, stattdessen sollten Sie lieber mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken.

Mit dem Rauchen aufhören

Nach dem Übergewicht ist das Rauchen wohl der zweithäufigste Auslöser für Typ-2-Diabetes. Laut der deutschen Diabetes Stiftung senken Raucher ihr Diabetesrisiko um 30 – 50 %, wenn sie mit dem Rauchen aufhören. Denn beim Rauchen werden schädliche Stoffe wie Kohlenmonoxid eingeatmet, die die Bauchspeicheldrüse und somit auch den Stoffwechsel schädigen, welcher mitunter für die Insulinaktivität zuständig ist.

Da neben gesunder Ernährung vor allem auch Bewegung wichtig ist, ist die Nokia Steel Ihr perfekter Begleiter im Kampf gegen Typ-2-Diabetes. Sie können Ihre Bewegungen Schritt für Schritt tracken und behalten so Ihre sportlichen Erfolge immer im Blick.

Steel Limited Edition

Freuen Sie sich auf eine elegante Armbanduhr, die Aktivitäten und Schlaf aufzeichnet.
Entdecken Sie mehr

Annelise Driscoll

Annelise is a graduate of Hamilton College who enjoys writing, reading and roller derby. When she isn't noveling, she can be found doing yoga and watching British baking shows.
Loading Article...