Der Sommer kommt – die 5 schönsten Freibäder in München

Der Sommer kommt – die 5 schönsten Freibäder in München

Bewegen
Kopiert!

Endlich Sonnenschein, wärmere Temperaturen und lange, helle Abende. Der Sommer rückt näher – die Badesaison ist hingegen schon jetzt eröffnet! Spätestens Mitte Mai öffnen die letzten Freibäder in Bayern ihre Tore. Wo Sie in München und Umgebung die schönsten Plätze zum Schwimmen unter freiem Himmel finden, verraten wir Ihnen hier.

 

 

 

Mittlerweile dürften auch die letzten aus ihrer Frühjahrsmüdigkeit erwacht sein und werden noch ein wenig aktiver als im Winter. Bei kaltem oder regnerischem Wetter weichen wir oft ins Fitness- oder Yogastudio aus. Bei steigenden Temperaturen zieht es uns nach draußen und wir können neben der körperlichen Bewegung noch ein wenig Sonne tanken. Schwimmen ist eine gesunde und schonende Alternative zum Joggen. Zwar verbrennt man in derselben Trainingsdauer weniger Kalorien, doch ist das Risiko sich zu verletzten weitaus geringer und das Workout schonender für die Gelenke. Und gerade, wenn das Thermometer 25 Grad und mehr anzeigt, lockt der Sprung ins erfrischende Nass. Hier finden Sie die schönsten Freibäder in München und Umgebung, in denen sie sich abkühlen und gleichzeitig gut trainieren können:

1. Schyrenbad

SCHYRENBAD NACH DER RENOVIERUNG
Foto: Marcus Schlaf, 21.6.7
gespeichert unter

Quelle: SWM

Dieses Freibad ist das älteste der Stadt und öffnete bereits 1847. Sein Alter sieht man dem Schwimmbad überhaupt nicht an, weil es vor kurzem komplett renoviert wurde. Für sportliche Schwimmer gibt es ein abgetrenntes Becken. Wer sich zwischendurch in der Sonne wärmen möchte, kann das an der großen Liegewiese direkt an der Isar tun. Für die ganz Kleinen gibt es ein Planschbecken und für die größeren Kinder eine aufregende Rutsche. Das Schyrenbad in der Isarvorstadt hat bereits seit Ende April geöffnet.

2. Dantebad

Stadtwerke München SWM Badebetriebe
Dante-Bad
11.8.2005

Quelle: SWM

Das Dantebad ist das einzige Freibad Münchens, das das ganze Jahr geöffnet hat! Aber gerade im Sommer, wo alle Becken zugänglich sind, lohnt es sich besonders, der Schwimmanlage beim Dantestadion einen Besuch abzustatten. Besonders in diesem Freibad wird durch das Wettkampf-Ambiente der Olympia-Becken der sportliche Ehrgeiz geweckt. Von den weitläufigen Tribünen aus könnte man sich von zahlreichen Zuschauern anfeuern lassen. In zwei großen Sportbecken toben sich motivierte Schwimmer aus und gehen einem intensiven Training nach. Manche Becken sind ganzjährig in Betrieb und werden in den kalten Monaten beheizt – für kalte Frühlingstage ist das Dantebad also genau die richtige Adresse. Im Hochsommer wird das Wasser auf angenehme 24 Grad heruntergekühlt.

3. Strandbad Utting

Vor den Toren Münchens am Ammersee finden Sie das Strandbad Utting. Wer dem Trubel der Stadt entfliehen will und statt in Chlorwasser lieber im See badet, sollte die Fahrt zum Ammersee auf sich nehmen: Vom Zentrum aus fährt man zum Strandbad nur eine dreiviertel Stunde mit dem Auto, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sollten Sie eineinhalb Stunden einplanen. Neben viel Platz für lange Trainingseinheiten bietet das Strandbad Utting auch einen hölzernen Turm, von dem aus Besucher in den See springen – die Atmosphäre im Strandbad am Ammersee ist wirklich einzigartig.

4. Freibad West

Quelle: SWM/Robert Götzfried

Wenn Sie mit Kindern in dieses Schwimmbad gehen möchten, sollten Sie die Auge offen halten: Nirgendwo in München sind die Liegewiesen so weitläufig wie hier! Das ist natürlich auch der größte Vorteil dieses Freibads. Für sportliche Besucher ist im 50-Meter-Becken auch genug Platz für Workouts. Das Freibad West liegt neben dem Funsportzentrum West und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen.

5. Naturbad Bad Einsiedel

Quelle: SWM/Krejci

Unser absoluter Favorit! Das chlorfreie Naturbad Maria Einsiedel im Münchner Süden ist ein ganz besonders schöner Ort. Mitten durch das Freibad verläuft der Isarkanal und macht die Atmosphäre hier besonders idyllisch. Wer es gerne warm mag, ist allerdings an der falschen Adresse: Das Wasser des Naturbads ist ganze zwei Grad kälter als alle anderen Freibäder. Dafür öffnet es – wie das Westbad – erst am 19. Mai und kann bis einschließlich 10. September besucht werden.

Schon gewusst? Unsere Hybrid Smartwatch Steel HR ist wasserfest bis zu 50 Meter und ermöglicht Ihnen ganz einfach und automatisch, Ihre zurückgelegten Bahnen im Schwimmbecken zu tracken.

Steel HR

Steel HR misst automatisch Herzfrequenz, Schlaf und mehr als zehn Aktivitäten, ist wasserdicht und hat eine Batterielau…
Entdecken Sie mehr
Loading Article...