WM-Fieber: Warum Mannschaftssport so effektiv ist

WM-Fieber: Warum Mannschaftssport so effektiv ist

Bewegen
Kopiert!

Machen wir in unserer Freizeit Sport, gehen die meisten eher ins Fitnessstudio als auf den Bolzplatz. Der Start der Fußball-Weltmeisterschaft erinnert uns aber jetzt daran, wie viel Spaß Teamsportarten bringen können. In diesem Blogpost präsentieren wir Ihnen, warum Mannschaftssport besonders effektiv ist.

Es ist wieder so weit: die Fußball-Weltmeisterschaft ist in vollem Gange und die ganze Welt ist im Fußballfieber. Bei internationalen Sportevents wächst der Teamgeist und wir erfreuen uns am Erfolg “unserer” Mannschaft. Obwohl wir so viel Freude an professionellen Teamsportarten haben, gehen viele in ihrer Freizeit eher ins Fitnessstudio oder draußen joggen, als im Verein Fußball zu spielen. Dabei hat Sport in der Gruppe viele Vorteile gegenüber dem einsamen Training an Sportgeräten. Wir liefern Ihnen drei Gründe, warum Mannschaftssport unsere Fitness besonders effektiv steigert:

Höhere Motivation

Sport in einer Gruppe oder in einem Team, das ein gemeinsames Ziele erreichen will, motiviert besonders. Wir wollen für unsere Mannschaft das bestmögliche Ergebnis erzielen und geben uns mehr Mühe als beispielsweise beim Joggen allein im Park. Das hat den Effekt, dass wir in der Gruppe tendenziell länger trainieren als beim Einzel-Workout und der Spaßfaktor wesentlich höher ist. Auch lassen wir seltener mal eine Trainingseinheit ausfallen, wenn wir wissen, dass sich das Team auf uns verlässt.

Ballsportarten: das perfekte Ausdauertraining

Die meisten Mannschaftssportarten sind Ballsportarten. Fußball, Volleyball und Basketball sind beispielsweise ideal, um die Ausdauer zu trainieren. Eine Mischung aus längeren Laufstrecken und kurzen Sprint-Intervallen fördert die allgemeine Ausdauer und sorgt durch die kontinuierliche Leistungssteigerung beim Training für ein gesundes Herz-Kreislauf-System.

Beim Ballsport werden außerdem einzelne Bewegungsabläufe gezielt trainiert. Dabei werden nicht nur die Muskeln während des Trainings beansprucht, zusätzlich wird auch das Hirn gefordert. Taktisches Spiel beim Mannschaftssport bedeutet also nicht nur körperliches, sondern auch kognitives Training.

 

Soziale Kontakte für mehr Ausgeglichenheit

Das große Ziel von Sport ist neben Gesundheit die mentale Ausgeglichenheit. Wir bewegen uns, damit wir uns vom Alltag frei machen, abschalten und die Seele baumeln lassen können. Wenn wir Sport auch noch mit sozialem Kontakt verbinden können, ist er die ideale Freizeitgestaltung. Gerade Kinder lernen hier positive Eigenschaften wie Fair-Play, Toleranz, Respekt und Teamgeist, die wichtig für ihre soziale Entwicklung sind.

Wer sich also überlegt, mehr Sport in den Alltag zu integrieren: Mannschaftssport steigert nicht nur erfolgreich unsere Fitness, sondern bringt auch noch Spaß und Ausgeglichenheit! Natürlich ist das Sporteln im Team auch nicht für Jedermann die ideale Lösung, Sport in den Alltag zu integrieren. Aber Teamsportarten im Verein sind vor allem unter Erwachsenen stark unterschätzt – dabei kann gerade mit Teamgeist so viel erreicht werden… das wünschen wir auch der deutschen Fußballnationalmannschaft in Russland!

Steel HR

Steel HR misst automatisch Herzfrequenz, Schlaf und mehr als zehn Aktivitäten, ist wasserdicht und hat eine Batterielau…
Entdecken Sie mehr
Loading Article...