Raw Water: Der neueste Hype im Silicon Valley

Raw Water: Der neueste Hype im Silicon Valley

Essen
Kopiert!

Unbehandelt, unsterilisiert und ungefiltert. Das ist Raw Water und zur Zeit der Trend im Silicon Valley. Aber wie genau lassen sich die gehypten gesundheitlichen Vorteile auf wissenschaftlicher Ebene erklären? Wir wollten es genau wissen.

Ob Nootropika oder Aktivkohle – Silicon Valley ist das Mekka der neuesten und hippsten Wellnesstrends. Raw Water bezeichnet Wasser, das direkt aus seinem natürlichen Ursprung bezogen und konsumiert wird. Im Silicon Valley ist man verrückt danach. Der Markt boomt und Geldgeber stecken Millionen in aufstrebende Start-ups wie Zero Mass Water. Während es die Supermarktregale nur so im Fluge verlässt, fragen sich viele, was wirklich dran ist an der heilsamen Wirkung von Raw Water.

Die vermeintlichen gesundheitlichen Vorteile von Raw Water

Rohmilch und Natur- oder „roher“ Honig – diese Trends sind Schnee von gestern und machen Platz für den nächsten „rohen“ Star: Raw Water. Direkt von der Quelle abgefüllt, wird es als die gesündere Alternative zu unserem Standard-Trinkwasser vermarktet. Das hat seinen Preis: Im Silicon Valley geben die Konsumenten gut und gerne 13 oder mehr Euro pro Liter aus. Da muss man erst mal schlucken. Durch Filtration und Sterilisation gehen dem Leitungswasser viele natürliche Probiotika und Mineralien verloren. Das behaupten zumindest die Fans und begründen damit, weshalb Raw Water besonders gesund ist.

Laut der Befürworter ist es außerdem von Natur aus alkalisch. Dadurch wirke es als Antioxidans und mindert das Risiko entzündungsbedingter Zellschädigung. Klingt toll! Leider gibt es bisher keine empirischen Studien, die diese gesundheitlichen Vorteile auch bestätigen.

Was stimmt denn nicht mit Leitungs- oder Trinkwasser?

Die Anhänger der Raw Water-Bewegung sind davon überzeugt, dass sämtliche Chemikalien in unserem Trinkwasser enthalten sind. Tatsächlich haben eingehende Untersuchungen des Trinkwassers in 24 Großstadtgebieten der USA folgende Substanzen identifiziert: Geschlechtshormone, Antibiotika, rezeptfreie sowie -pflichtige Medikamente und Antiepileptika. In Europa sieht es ähnlich aus.

Außerdem hat die amerikanische Environmental Working Group (EWG) Spuren von Radium in 22.000 Wasserbetrieben gefunden, die 170 Millionen Menschen versorgen. Radium ist ein radioaktives Element, zudem krebserregend und wurde auch im Trinkwasser mancher europäischer Gebiete gefunden. Zusätzlich wurden giftige perfluorierte Chemikalien (PFCs) in vielen Wassersystemen der USA sowie Europa identifiziert. Um derartige Belastungen durch herkömmliches Leitungs- und Trinkwasser zu vermeiden, weichen manche Leute auf den Konsum von Raw Water aus.

Body Cardio

Body Cardio ist eine fortschrittliche WLAN-Körperwaage zum Tracken von Gewicht, Körperzusammensetzung und Herzfrequenz…
Entdecken Sie mehr

Wie trinkbar ist Quellwasser wirklich?

gesundheitlichen Risiken. Natürliche Wasserquellen sind Lebensraum verschiedener Bakterien und Parasiten, die bei uns Diarrhoe, Erbrechen und Magenprobleme hervorrufen können. Die Zugabe bestimmter Chemikalien eliminiert diese potenziellen Pathogene. Außerdem bahnt sich Quellwasser häufig durch natürliches Gestein. Felsen können Spuren von Radon oder Arsen enthalten, die so ins Quellwasser gelangen können. Dies ist zwar nicht der Regelfall, aber trotzdem ein weiterer Kritikpunkt bezüglich des Verzehrs von Raw Water.

Viele Leute realisieren einfach nicht, wie schädlich Raw Water für unseren Körper sein kann, sagt Bill Marler, Experte für Lebensmittelsicherheit. In einem Interview mit dem Business Insider erklärt er, dass selbst die reinsten Quellen tierische Exkremente enthalten. Schädliche Dünndarm-Parasiten, E. coli Stämme sowie Cholera und Hepatitis A können dadurch über unbehandeltes Wasser übertragen werden. Die Ämter für Prävention und Seuchenkontrolle warnen außerdem vor Uran und anderen Kontaminationen des Grundwassers durch die Landwirtschaft. In den Augen der Befürworter ist Raw Water definitiv die gesündere Option. Beim näheren Hinsehen jedoch kann alles andere als das zutreffen.

Unser Fazit

Es gibt Gründe, warum die Menschheit Maßnahmen ergreift, um Wasser zu reinigen und trinkbar zu machen. Und das seit Tausenden von Jahren. Trotz wachsender „Off the Grid Raw Water“ Initiativen mangelt es nach wie vor an klinischen Studien, die einen positiven Effekt auf unsere Gesundheit bestätigen. Im Gegenteil: Bislang existieren stichhaltige Beweise, dass unbehandeltes Wasser verschiedene Krankheiten und Infektionen im Körper auslösen kann. Im Endeffekt muss jeder für sich selbst entscheiden, welches Wasser er oder sie konsumieren möchte. Fällt Ihre Wahl auf die Raw Water-Variante, sollten Sie sich der gesundheitlichen Risiken bewusst sein. Seien Sie nicht blauäugig, sondern nehmen Sie sich vorab die Zeit für eingehende Recherchen.

Auf die Raw Water-Welle aufspringen – ja oder nein? Ein Gespräch mit Ihrem Arzt oder Ernährungsberater kann bei der Entscheidung sehr hilfreich sein. Gerade, wenn Sie sich bezüglich Ihrer Ernährungsgewohnheiten unsicher sind, kann er oder sie Ihnen die richtige Richtung zeigen.

Withings

At Withings, we make a range of products that empower people to make the right decisions for their health. Our award-winning connected devices are known for personalization, cutting-edge design, and ease of use, allowing anyone to measure, monitor, and track what matters via seamless connection to the free Health Mate app available for iOS & Android.
Loading Article...