4 einfache Regeln, die Ihr Herz gesund halten

4 einfache Regeln, die Ihr Herz gesund halten

Inspirationen
Kopiert!

Was brauchen Sie, um Ihr Herz gesund zu halten? Wir haben dazu einige Idee. Lesen Sie weiter, und erfahren Sie mehr.

Zeigen Sie Ihrem Herz Ihre Dankbarkeit

Ihr Herz arbeitet hart für Sie. Im Laufe Ihres Lebens schlägt Ihr Herz ungefähr 3 Milliarden mal und pumpt dabei rund 160 Millionen Liter Blut durch Ihren Körper. Dieser konstante Kreislauf ist lebenswichtig für Ihren Körper – er transportiert Sauerstoff und wichtige Nährstoffe zu Ihren Organen und ins Gewebe. Ohne Herz könnten wir nicht überleben. Aber viel zu oft sehen wir unsere Herzen als selbstverständlich an.

 

Wenn wir zum Beispiel joggen gehen, denken wir über Kalorien nach, die wir verbrennen, oder die steinharten Wadenmuskulatur, für die wir trainieren. Es geht so einfach, sich in jenen Aspekten der Gesundheit zu verlieren, die wir vor Augen haben: strahlende, reine Haut, Gewichtsverlust und Muskelaufbau. Doch es gibt auch Teile, die wir nicht auf den ersten Blick sehen können. Ein gesundes Herz trägt Sie Schlag für Schlag durchs Leben.

Ein vernachlässigtes Herz kann teuer kommen

Eine ganze Reihe an Krankheiten, chronischen Erkrankungen und Schädigungen haben Ihren Ursprung im Herzen. Anders als Sie vielleicht denken mögen, sind dabei nicht nur ältere Menschen gefährdet. Eine Studie des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz ergab, dass bereits viele junge Menschen Vorzeichen einer Herzschwäche zeigen, und in dieser Gruppe auffallend viele junge Frauen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache bei Männern und Frauen. Fatal ist die Tatsache, dass diese Erkrankungen oftmals ohne Symptome oder Warnzeichen einhergehen: allein in Deutschland sterben jährlich 65.000 Menschen an einem plötzlichen Herztod, das sind ungefähr 20% aller Todesfälle, die durch Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems hervorgerufen werden.

Wann, wenn nicht jetzt sollten Sie sich also um Ihr Herz kümmern?

Ihr Herz leistet mehr als Sie glauben

Je mehr Studien zu Herzgesundheit durchgeführt werden und je besser die Beziehung zum Rest des Körpers untersucht wird, umso mehr erfahren Ärzte auch über das Zusammenspiel zwischen Herzgesundheit und Gehirn. Die gleichen Risikofaktoren, die zu Herzerkrankungen und Schlaganfällen führen, tragen auch zu Demenz, Alzheimer, Störungen der Erinnerungsfunktion und kognitiven Dysfunktionen bei. Das Herzzentrum Göttingen nennt als gemeinsame Risikofaktoren, die von Experten der Fachzeitschrift The Lancet publiziert wurden, unter anderem Bluthochdruck, Übergewicht und körperliche Inaktivität.

Es ist nie zu spät, für Ihr Herz zu sorgen

Falls Sie in der Vergangenheit zu wenig Obst, Gemüse und Bewegung hatten, muss es nicht zu spät sein. Operationen und Medikamente können eine Herzerkrankung nur stoppen – eine weitere Episode jedoch nicht verhindern.

Forschungen des Wellness Institutes der Cleveland Clinic legen nahe, dass eine ernährungsbasierte Intervention, also eine Ernährungsumstellung, eine Koronare Herzerkrankung aufhalten kann. Die Studie empfiehlt, mehr Obst und Gemüse in Ihre Ernährung einzuplanen um Ihr Herz wieder auf Kurs zu bringen.

ScanWatch

Lernen Sie das fortschrittlichste Gesundheits-Wearable auf dem Markt kennen.
Entdecken Sie mehr

Die großen Vier: Einfache Regeln für Ihre Herzgesundheit

1. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung

Damit ist eine vielfältige Kost mit Vollwertgetreide, Gemüse und Obst gemeint. Schränken Sie den Verzehr von gesättigten Fettsäuren (Fleisch, Butter, Milchprodukte), salzigen Knabbereien und anderen stark verarbeiteten Produkten ein.

Tipp: Packen Sie eine gesunden Snack, wie zB einen Apfel, in Ihre Tasche. Um mehr Gemüse zu essen, fügen Sie Ihrem Abendessen einfach eine Portion Spinat hinzu – und werten Sie die Mahlzeit so mit mehr Ballaststoffen und Vitaminen auf.

2. Bringen Sie Bewegung in Ihren Alltag

Die Deutsche Herzstiftung empfiehlt 30 Minuten moderate Bewegung, und das an mindestens 5 Tagen pro Woche. Für Bewegung im Alltag, sehen Sie sich auch ihre Tipps an, wie Sie ganz einfach mehr Aktivität in Ihren Tag bringen.

 

Dazu passt: Withings hat in einer Studie herausgefunden, dass nur 1.000 zusätzliche Schritte am Tag Ihren Blutdruck senken können.

3. Halten Sie ein gesundes Gewicht

Studien zeigen, dass bei Übergewicht oder Adipositas moderater Gewichtsverlust den Blutdruck senken kann.

 

Tipp: Die American Heart Association empfiehlt, ein Ernährungstagebuch zu führen. Denn: Wissen ist Macht! Mobile Apps wie Lose It! können Ihnen dabei helfen, Gewicht zu verlieren, indem Sie weniger Kalorien zu sich nehmen.

4. Rauchen Sie nicht (und vermeiden Sie Passivrauchen)

Aufhören zu Rauchen ist die beste (Einzel-)Maßnahme, die Sie für Ihr Herz ergreifen können. Raucher*innen haben ein doppelt so hohes Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, als Personen, die nie geraucht haben. Rauchen schadet Ihrem gesamten Körper. Arterienwände können vom Rauchen massiv geschädigt werden, indem sich Ablagerungen bilden, die zu einem Herzinfarkt führen können.

Gesunde Herzen: Das große Ganze

Sport treiben, gesunde Ernährung, all das ist uns bekannt. Doch die Realität sieht oft anders aus. Wenn wir uns aber ernsthaft um unseren Körper kümmern wollen, sollten wir uns genau ansehen, wie unsere Art zu leben unsere Herzgesundheit beeinflusst – und nicht erst dann, wenn unser Herz anfängt zu kränkeln. Holen Sie sich Information, und beginnen Sie mit minimalen Veränderungen im Alltag. Selbst kleine Dinge, wie täglich die Zähne zu putzen können dabei helfen, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu verhindern. Viele kleine Bemühungen senken gemeinsam unser Risiko dramatisch, einen Herzinfarkt oder Schlimmeres zu erleiden.

 

Vielen Dank an Lose It! für diesen Artikel!

Susie Felber

Susie is a writer, comedian, and producer who has worked in TV, film, theater, radio, video games, and online. As the daughter of a hard-working M.D., she's had a lifelong interest in health and is currently on a personal mission to "walk the walk" and get her writer's body in better shape.
Loading Article...