Katie überwindet ein Gewichtsplateau

Aktivität
Erfolgs- geschichten
26. September 2022

Heute die Geschichte einer berufstätigen Mutter, die ihre Muskeln stärkt und dabei 26 Kilo abnimmt, indem sie ihren Lebensstil umstellt und gleichzeitig motiviert bleibt.

Katie Blount (36) ist verheiratet und Mutter eines 2-jährigen Kindes. Sie lebt in Newman im US-Bundesstaat Georgia, wo sie als Bürokraft arbeitet. Letztes Jahr entschloss sie sich dazu, trotz ihres stressigen Lebens fit zu werden. 

Pandemie-Kleiderkauf und Partyfotos

Der Kleiderkauf entwickelte sich mehr und mehr zur Last. „Da es in der Coronazeit keine Umkleidekabinen gab, musste ich meine Größe schätzen und kaufte einfach ein paar Kleidungsstücke, um sie dann zu Hause anzuprobieren. Da kam dann die Erkenntnis, oh weh, vielleicht brauche ich zwei Nummern größer, und als das dann noch immer nicht passte, dachte ich nur noch: ,Oh Mann‘!” Dann kam die Party zum zweiten Geburtstag ihres Kindes. „Ich sah einige Fotos, die andere von mir gemacht hatten. Und ich konnte es nicht glauben, dass das wirklich ich war. Ich hätte mich fast nicht wiedererkannt. Mein Leben als junge Mutter während der Pandemie im Homeoffice hat mich einfach eingeholt.“

Ihr Gewicht damals: mehr oder weniger 85 Kilo.

Kalorienzählen hatte früher schon immer geklappt, dachte sie sich, warum nicht wieder so? Sie begann eine App zu benutzen, die Kalorien zählt. Sie versagte sich jegliches Junkfood, besonders salziges. „Ich kann gut und gerne eine volle Tüte Chips verdrücken.“ Statt Cola gab es nur noch Wasser, sie bevorzugte mageres Fleisch und achtete darauf, mehr Obst und Gemüse zu essen. Sie nahm knapp 10 Kilo ab, aber erreichte dann ein Plateau. 

Ein Gewichtsplateau überwinden

„Wenn früher mein Gewicht nicht weiter runter gegangen ist, habe ich meistens aufgegeben und mir gedacht, was soll ich hier eigentlich?“ Doch diesmal blieb sie standhaft. Sie zog ihre gesunde Ernährung durch und machte Cardiotraining. Wochen später hatte sich die Waage kein bisschen nach unten bewegt. Der Frust wuchs bei Katie; sie wusste, dass sie etwas anderes probieren sollte. Aber was? Sie dachte an ihre Waage. „Mir wurde klar, dass sie mindestens 10 Jahre alt war. Ich recherchierte im Internet und fand Kundenberichte über Smart-Waagen.“ Sie entschloss sich zum Kauf einer Withings Body+ Waage

„Von da an habe ich wirklich Fortschritte gemacht,“ sagte sie.

Mit Body+ konnte Katie die Zusammensetzung ihres Körpers erkennen – den Anteil von Muskeln, Fett und Wasser. Und auf einmal bedeutete der Begriff „Gewicht” etwas ganz Neues für sie. „Ich hatte abgenommen, realisierte aber, dass ich wohl auch an Muskelmasse verloren hatte.“ Sie begann ein Muskeltraining daheim mit Hanteln. Ihre Muskelmasse nahm zu, ihr Fettanteil nahm ab, und ihr Plateau war überwunden. 

Der Anfang war gemacht und nach und nach nahm Katie weitere 16 Kilo ab.

Heute, fast ein Jahr später, hat sie fast 27 Kilo abgenommen. „Jetzt heißt es nur noch, das Gewicht zu halten,“ sagt sie.  Die Erkenntnis, wie Muskeln und Fett im Körper funktionieren, ist „eine coole, aufschlussreiche Erfahrung.“

Katie Before after 2.png

Anfangen, dabei bleiben und Avocado-Toast

Laut Katie ist die größte Herausforderung die Entscheidung, einfach loszulegen und den Anfang zu machen.

Dabei hat ihr ein Zitat geholfen, das sie einmal im Internet gesehen hatte. 

„Es ging darum, dass die Zeit so oder so vergeht. Wenn Du sechs Monate in die Zukunft schaust und Dir denkst, ‚ich hätte schon vor sechs Monaten anfangen sollen.‘ Oder aber Du siehst Dich in sechs Monaten und bist glücklicher denn je. Egal was Du tust, die Zeit steht nicht still.“

Und wenn sie jetzt so nach vorne schaut, hat sie einen Ratschlag für andere, die von nun an ein fitteres Leben führen möchten?

„Wenn ich es schaffe, dann kann es jeder,“ sagt sie. „Ich weiß, das klingt nach einem totalen Klischee, aber ich arbeite daheim und der Kühlschrank ist stets in Reichweite. Und ich habe ein Kind, da denke ich mir oft, ich esse die Chicken Nuggets, die übrig geblieben sind. Die Versuchung ist groß, Junk zu essen oder auf der Couch sitzen zu bleiben. Aber sie widersteht, macht Cardio auf ihrem Rad oder Laufband, Krafttraining dreimal die Woche und sagt nein zu Nuggets und ja zu gesunder Ernährung. 

Apropos gesunde Ernährung: Gibt es eine Empfehlung? Eine Lieblingsspeise oder sogar eine neu entdeckte Spezialität?  

Sie denkt einen Moment nach. 

„Avocadotoast“, sagt sie dann. „Ich weiß, dass das abgedroschen klingt. Heutzutage sieht man überall Avocadotoast. Aber man kann es ja auch mit scharfer Soße verfeinern.“

„Ich esse es ständig!“

Wir danken Katie herzlich für ihre Fitnessgeschichte.